I'm a bitch I'm a lover. I'm a child I'm a mother...

Spanien ist Weltmeister!!

...naja. Und das interessiert mich so ungefäht NULL. ^^
Daher reden wir auch nicht davon.
Lasst uns doch von meinem langweiligen Leben sprechen :D Und nicht von blöden Ereignisse, die die ganze Welt bewegen, bla. Zumindest Spanien grade...
Aber zurück zu mir.
Mir ist warm. Euch auch? Ich denke schon. Ich hatte heute Doppelschicht. Erst früh dann Pause dann Spät. Und es gibt nichts schlimmeres als morgens um 6 das Haus zu verlassen und schon den ersten schweißausbruch zu haben bevor man überhaupt im Auto sitzt. Ätzend sag ich da nur.
Heute Nachmittag hab ich vor Erschöpfung erstmal drei Stunden geschlafen. Vorher haben Wir Leelas Kinderzimmer flott gemacht. Ist richtig schon geworden. Bei gelegenheit mach ich mal ein Bild. oder zwei ;-)
Ja nach dem schlafen dann direkt zur Arbeit und heute war arbeitstechnisch ein richtiger scheiss Tag. Erst habe ich Medikamente vergessen, was mir erst in Andreasberg aufgefallen ist (d.h. mal eben von Antiberg zurück zum Büro und wieder nach Antiberg...-.-) so und ich wieder mitsamt Tabletten wieder in Andreasberg hab ich mit meinem Heck erstmal ne volle Waschschüssel im gesamten Schlafzimmer verteilt. Ich sag nur Schweissausbruch... Naja, Stunde später als ich sonst gewesen wäre war ich dann um kurz nach halb 10 zuhause. Das war allerdings sehr entspannt. Kinder waren noch wach (weil warm - was sonst) und wir haben noch bis kurz vor elf mit Martin gegrillt. Um kurz vor elf Kiddies ab ins Bett, naja und ich sitze jetzt immernoch hier und versuche eigentlich nur die Zeit zu überbrücken bis ich meine Stachelbälle bei Monsterworld ernten kann ^^
Und vielleicht interessiert sich ja der ein oder andere ja auch für meinen langweiligen Tagesablauf - auch wenn Fußball (ohne deutschland) heute nur ne Nebensache war.
Gute Nacht

12.7.10 00:34, kommentieren

Werbung


Delay of Gratification :)

Hab ich wohl mal gelernt, in meinem wunderbaren Fachabitur, allerdings schon im 1. Anlauf der immerhin bereits 4 Jahre her is oder fast 5 O_o (was mich wieder daran erinnert wie STEINALT ich werde...)
Delay of Gratification heisst so viel wie "Belohungsverzögerung...." so in der Art. Im Rahmen meines Fachabitures in Erziehungswissenschaften galt dies natürlich im Kontext mit Kinder. Kurzes Beispiel, Kind bekommt Taschengeld, 2 Euro und gibt diese direkt und sofort aus, spart nicht, hat sofort was es will, allerdings auch nur im wert von zwei Euro... Spart das Kind das Geld kann es sich eventuell später größere Wünsche erfüllen.
Dabei geht es aber nicht nur ums Geld... Übertragbar auch auf Schule z.B. setzt das Kind sich auf den Arsch und lernt fleissig 13 Jahre und verzichtet auf die ein oder andere Party, hat es dafür einen Bombenschulabschluss und sicher irgendwann mal die besseren Grundlagen fürs Party machen, als die anderen ;-) Lange Rede kurzer Sinn: Verzicht üben und eine Durststrecke überbrücken um dafür eine bessere, größere Belohnung welcher Art auch immer zu bekommen, anstelle von direktem "verleben" aller möglichkeiten ohne Verzicht und zurückhalt. Hat beides sicher etwas für sich, studien belegen allerdings, dass Kinder, die das erste Prinzip (delay of gratification) in die Wiege gelegt bekommen im Leben später sehr erfolgreich sind. (Ich war nicht so ein Kind übrigens^^ Ich bin die ungeduld in Person...)
Was ich die letzte Zeit gemerkt habe als es um das Bett von Leela ging^^ Ich wollte dieses Bett schon haben bevor ich überhaupt ein Kind hatte und nun kam es mir vor wie Kaugummi bis ich es endlich erwerben konnte...
Dafür habe ich heute eine Familienfeier sausen lassen (Sorry Christian ) und bin einfach mal an meinem einzigen freien Nachmittag die gefühlten nächsten 300 Jahre los gefahren und habe mir nach DREI JAHREN WARTEN nun endlich dieses Bett gekauft. BZW Leela.
DANKE CHRISTIAN *weich* fürs aufbauen!!! Und nun steht hier mitten in der Nacht MEIN (ja ja Leela's Bett) und ich habe das Gefühl ein Traum ist in Erfüllung gegangen.
Also, warten wird belohnt um den Kreis zu schließen. Warten / Verzicht lohnt sich

http://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Mischel#Das_Belohnungsaufschubsparadigma

1 Kommentar 10.7.10 23:55, kommentieren

Wie sie auzog um das Fürchten zu lernen...

...Soll ich euch mal was sagen?
Ich habe diesen Monat Geburtstag. Das ist eine Tragödige.
Ich werde ALT. Steinalt. Und ich will nicht. Ich will nicht 23 werden. Ich glaube ab 23 geht es nur noch bergab.. oh Gott. Ich klammere mich einfach mit der Bergsteigerausrüstung die Reinhold hier gester vergessen hat im Kalender heute am 2.Juli FEST. Und dann werde ich einfach nicht älter. Guter Plan...?
In der Theorie gut, aber wie damals schon im Chemieunterricht, die Praxis sagt was anderes. Ich werde meine letzten Tage mit 22 in vollen Zügen geniessen (Oder im viel zu warmen ZAP Auto -.-) Und dann tapfer meinen Mann stehen ^^ und 23 Jahre alt werden befürchte ich...

Aber mal Spaß beiseite, kennt ihr das Problem mit dem blinzeln...?
So sehr ich mein Momentanes Leben auch nicht unbedingt für immer so führen wollen würde, realisiere ich auch JETZT schon, wie schnell das Leben an einem vorbei zieht. Ja ja die 22 Jährige labert... Nein... eigentlich tut sie das nicht... Natürlich wäre es authentischer wenn ich jetzt 78Jahre alt wäre und das sagen würde aber passt mal auf:
In meinem Beruf sehe ich so viel und lerne so viele Leute kennen... Ich lerne ja nicht nur aus meiner Erfahrung sonder dank meiner ausgeprägten sozialkomptenzen (*Zeugnis rauskram und damit wedel*) auch aus den Erfahrungen anderer. Und wenn dann dort die 89Jahre alte OMI sitzt und ihre 64Jahre alte Tochter tut etwas im Garten, während das 40Jahre alte Enkelkind das Auto putzt und das "Urenkelchen" mit 19 vorm Spiegel steht und sich für die Party fertig macht (und hoffentlich die Pille nimmt^^), fängt man schon an zu grübeln, boha wie kurz das Leben ist, wann ich wohl auf der Couch sitzen werde und meinen URENKELN beim Partymachen zusehen werde und das es dann irgendwann... nur noch eine Frage der Zeit ist das man die Augen morgens vielleicht einfach geschlossen hält.

Finstere Worte für so einen schönen Tag. Aber um bewusst zu Leben und sein Leben - wenn es auch wie bei mir im Moment - zäh wie Kaugummi und anstrengend wie weiss Gott was erscheint, TROTZDEM zu geniessen und sich daran zu erfreuen, muss man sich einfach im klaren sein, dass das Leben endlich ist und ich werde mit Sicherheit noch früh genug auf der Couch sitzen...

Natürlich ist das Thema "Alt werden" und auch sterben bei mir zur Zeit wieder besonders present geworden durch den wirklich tragischen Tod von Leela's Opa Hartmut, der ja erst 56 war. Lange hab ich mich damit nicht mehr auseinandergesetzt, fast abgestumpft durch arbeit und eigenem tristen Trott.
Ich habe mir fest vorgenommen das beste aus meinem Leben zu machen und dafür zu Sorgen das es meinen nächsten auch gut geht. Ich werde auf mich aufpassen bei allem was ich tue und ich denke vielleicht kann ich dann doch ganz ganz ganz tapfer 23 Jahre alt werden und ich werde hoffen, dass die Zeit vielleicht dochmal einen Gang zurück schaltet...

Das musste mal gesagt werden... Und das war noch die Leserfreundliche Kurzform ^^

1 Kommentar 2.7.10 11:44, kommentieren

Once every hundred-thousand years or so....

When the sun doth shine and the moon doth glow
and the grass doth grow oooh....

Blogge ich auch mal ^^
Weil die Sonne scheint ja grade :D
Ja ja, Tenacious D, gute Kombo.

Wisst ihr was?
Katze müsste man sein. Sich hier einfach trotz seiner Fülle einfach mal auf dem Stuhl zusammenrollen und in seinem eigenen Plüsch ersticken vor Weichheit, ab und zu mal n halbes Auge aufmachen um die Lage zu peilen... Super. Aber Nein... unser eins bereitet sich schonmal seelisch mit Carokaffee und kreativem bloggen auf einen 48Stunden Bügelmarathon vor. Bügelwäsche ist mein persönlicher Feind zur Zeit. Wobei ich eigentlich garnicht son Bügelmuffel bin und ganz gerne bügel AABER habt ihr mal das Wetter gesehen? Es gibt so viele schöne andere Sachen die man machen könnte. Und auch sonst müsste ich noch einkaufen und arbeiten muss ich ja gleich auch wieder. Nagut ich beende jetzt die Disukussion ich komme ja nicht drum herum um die Bügelwäsche. (Das ist allerdings wahr, die Berge sind mittlerweile echt ins unermessliche gewachsen...Mal den Messner einladen ^^ der hätte sicher spaß hier :D )
Aber um kurz nochmal den Ernst der Lage zu beleuchten :D :D :D
Es ist wirklich SO VIEL WÄSCHE, das CHRISTIAN, ja, der Christian!!! sich von mir hat zeigen lassen wie man bügelt damit er vielleicht mal was tun kann wenn ich Abends arbeiten bin^^ haha... also es ist sehr sehr ernst!! (Dieser Blog wird wahrscheinlich 2837832Seiten lang bis es halb 4 ist damit ich doch wieder nicht ran muss...)

OHhhh es hat grade geklingelt.
Wir aben Erdbeeren bekommen ne ganze große Schale voll von unserer Nachbarin unten Die muss ich dann wohl schnell verarbeiten sonst werden die noch schlecht... Das wäre ja zu schade...^^ Muss die WÄsche wohl eben noch warten. Die wird leider nicht schlecht...

1 Kommentar 1.7.10 09:33, kommentieren

Schwarz Schwarz Schwarz...

...sind alle meine Kleider...
Schwarz Schwarz Schwarz
...ist alles was ich hab,
darum lieb' ich alles was so schwarz ist...


Wo wir beim Thema wären. Ich werd mal bügeln... Juhu...

1 Kommentar 30.6.10 11:40, kommentieren